Bürgerinitiative gegen Fluglärm, Bodenlärm und Umweltverschmutzung e.V.
Fluglaerm

Warum ist militärischer Fluglärm besonders belastend?

Es mögen sich die beneidenswerten Menschen, die nicht in einer TRA (militärischen Übungszone) leben, fragen, was denn so schlimm sein kann, wenn man in einer Entfernung von zig Kilometer von einem Flughafen lebt. Was Leute erdulden müssen, die in einer Einflugschneise leben, können sich manche Menschen vorstellen, aber wieso Bürger auf die Barrikaden gehen, die auf einer Fläche verteilt sind, die mehr als die doppelte Fläche des Saarlands umfasst, bleibt so manchem unverständlich.

Es handelt sich eben um militärischen Fluglärm. Militärischer Fluglärm ist aus vielen Gründen deutlich belastender als ziviler Fluglärm:

Dazu kommen noch psychologische Belastungen, wie die Unvorhersagbarkeit (man weiß nie, wann der Spuk beginnt, ob er in einer Viertelstunde vorbei ist oder Stunden andauert, denn es gibt keine verlässlichen Flugpläne) und – im Falle der US-Flüge – die moralische Verwerflichkeit und Völkerrechtswidrigkeit der Versorgungs- und Übungsflüge, die US-Angriffskriegen dienen und viel Leid von hier aus in die Welt bringen.

Offizielle Nutzungspläne für die Übungslufträume
Pla­nun­gen für Saar­land und Rhein­land-Pfalz im SAARTEXT
Flightradar24Flightradar24 mit zivilen Flügen in Echt­zeit
ADS-B ExchangeADS-B Exchange mit allen Flügen in Echt­zeit
Radarbox24Radarbox24 mit allen Flügen in Echt­zeit